Mess-Sonden

Störspannungsmess-Sonde / EMV-Sensoren

Mittels der Störspannungsmeßsonde ist es möglich Störspannungen auf Netzleitungen und Steuerleitungen zu erfassen und nach Abhilfemaßnahmen die Dämpfung zu erfassen. Die Meßsonde setzt die Störleistung direkt proportional in eine Störspannung um im Bereich von 9 KHz bis 30 MHz mit einem definierten Ausgang an 50 Ohm. So können Spektrumanalyser, Skanner oder KW Empfänger als Meßmittel Verwendung finden.

100-910

Technische Daten:
HF Stromwandler 1V/A.
Frequenzbereich: 9 KHz bis 30 MHz.
Welligkeit: ± 2,5 dB.
Ausgangsimpedanz: 50 Ohm.
BNC Stecker: Länge der Anschlußleitung: 1 Meter RG 58/U.
Max. Durchmesser der stromführenden Leitung: 13 mm
Gehäuse: HxBxT 35x35x20 mm.
Arbeitstemperatur: 0..+ 50°C.
Gewicht 180 gr.

Bestell-Nr. 100-910:   Störspannungsmess-Sonde

Eindimensionale Messspule
nach DIN VDE 0107

Die Messspule dient zur Erfassung von magnetischen Wechselfeldern. Sie setzt die magnetische Feldstärke direkt proportional in eine Wechselspannung um im Bereich von 50 Hz bis 1000 Hz. Als Mess- und Anzeigegerät dient ein normales Multimeter mit Wechselspannungsbereich. Der Zusammenhang bei 50 Hz Felder besträgt: 1 mVAC = 1 uTesla.

100-920

Technische Daten:
Messpule: 1mV AC = 1 uTesla bei 50 Hz
Frequenzbereich: 50 Hz bis 1000 Hz.
Genauigkeit: ± 5 % v. M.
Ausgangsimpedanz: niederohmig ca. 32 Ohm.
Stecker: Bananenstecker rot, schwarz.
Spulendurchmesser: 113 mm, rund
Spulengehäuse: Durchmesser 115 mm rd, Höhe 15 mm
Messfläche: 100 cm2
Windungszahl : 318 Windungen
Arbeitstemperatur: 0..+ 50°C.
Gewicht 180 gr.

Die Messspannung steigen proportional zur Frequenz. Daher muss bei höheren Frequenzen mit einem Teilungsfaktor gerechnet werden.

Beispiele:

50 Hz 100 mV AC entspricht 100 uTesla 1:1
100 Hz 100 mV AC entspricht 50 uTesla 1:2
200 Hz 100 mV AC entspricht 25 uTesla 1:4
400 Hz 100 mV AC entspricht 12,5 uTesla 1:8
u.s.w.

Bestellnr 100 – 920: Eindimensionale Messspule